F wie …

Farbstärke auch Intensität oder Sättigung synonym verwendet, betrachtet die Reinheit und Leuchtkraft einer Farbe. Reine, bunte Farben sind intensiv und leuchten. Gebrochene, dunkle Farben sind gedeckt und strahlen weniger. Festkörper beschreibt die Bestandteile eines Beschichtungsstoffes, die nicht verdunsten. Film steht für den Zusammenhang von Beschichtungen einer oder mehrerer Schichten. Flammpunkt beziffert die niedrigste Temperatur eines…

E wie …

Eindicken ist eine Konsistenzveränderung des Lackes bei langer Lagerung. Hervorgerufen wird das durch Nachquellen der Pigmente, chemische Reaktionen oder Verdunsten des Lösemittels. Durch einen Verdünnungszusatz kann entgegengewirkt werden. Wenn der Zustand aber schon gelartig ist, sollte von einer Verwendung abgesehen werden. Elastizität bei Lacken ist ein Qualitätsmerkmal. Der Beschichtungsstoff ist resistent gegenüber Erschütterungen und Temperaturveränderungen.…

D wie …

Deckvermögen bezeichnet das Überdecken des Untergrundes. Wand- und Deckenfarben werden anhand der Norm EN 13300 beurteilt: Für die Bewertung des Kontrastes stehen vier Klassen zur Wahl und für den Abrieb fünf. Zudem ist der Glanz und die Korngröße ein Gütekriterium. Eine Benotung mit Klasse 1 spricht für eine ausgezeichnete Farbe. Um einen optisch ansprechenden Anstrich…

C wie …

Charge verkörpert eine Produktionseinheit, welche auch als Serie oder Los in diesem Bereich bezeichnet wird. Diese Menge wurde unter gleichen Bedingungen innerhalb eines Prozesses zusammen hergestellt. Um die Qualität auch noch nach Jahren beurteilen zu können, werden in der Lackbranche Muster von jeder Charge aufbewahrt. Chemikalienbeständigkeit ist ein Gütekriterium und besagt, dass der Werkstoff nicht…

Top Bahn-Produkt: BD18

Der wasssverdünnbare Decklack BD18 erfüllt die Anforderungen, die an eine Radsatzbeschichtung bei Schienenfahrzeugen gestellt wird, optimal: hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber äußeren Einwirkungen (Stöße, Hitze, Salze, Fette, Öle und Chemikalien). Zudem lässt sich der Lack einfach verarbeiten, verläuft gut und trocknet schnell. Aufgrund des thermosensiblen Verhaltens der Deckbeschichtung ist eine Überhitzung (über 280 °C) von Radsatzteilen anhand…

B wie …

Beilackieren ist eine Appliziertechnik, die beschädigte Lackstellen bestmöglich repariert. Der Reparaturlack wird auf den defekten Bereich aufgetragen und läuft weich zu den unbeschädigten Arealen mit der Originallackierung aus. Egal unter welchen Lichtverhältnissen der Lack scheint wieder aus einem Guss zu sein.  Beschichtung, die, laut Duden weiter: das Beschichten; das Beschichtetwerden und die aufgetragene Schicht. Auf…

A wie …

Mit dieser Meldung eröffnen wir die neue Rubrik A bis Z und erläutern nun regelmäßig Fachbegriffe aus der Lackwelt: Abplatzung sind Fragmente, die sich von der Oberfläche eines Gegenstandes lösen. Die Gründe warum ein Lack abblättert, sind unterschiedlich: Der Untergrund wurde nicht ausreichend vorbehandelt (gesäubert oder angeschliffen) oder die Einwirkung von außen auf den Lack…

StationOne – wir sind dabei

Seit letzten Mittwoch sind wir mit unserem zweikomponentigen Dickschichtbeschichtungsstoff ZE97 und dem passenden Härter ZH97 auf dem Online-Marktplatz StationOne gelistet. Die Plattform soll sich als Anlaufstelle für Fachleute der Schienenfahrzeugbranche etablieren. Alstom ist Initiator des Onlineshops. Neben der eigenen Bahntechnik werden die unterschiedlichsten Komponenten rund um die Bahn angeboten. Es werden nur Verkäufer präsentiert, die…

Produkttester für Strukturlack gesucht!

Ihre Mithilfe ist gefragt: Um unseren entwickelten Strukturlack noch besser auf die vielseitigen Ansprüche in der Verarbeitung und an das Erscheinungsbild einzustellen, suchen wir Produkttester. Ihre Meinung ist uns wichtig. Wenn Sie an unserem Produkttest teilnehmen, haben Sie die Möglichkeit aktiv Einfluss auf die finale Rezeptur unseres Strukturlackes zu nehmen. Für den Test suchen wir…