Normen für den Korrosionsschutz

Das Blaue Wunder in Dresden
Das Blaue Wunder in Dresden

Um Stahlbauteile sicher langzeitig vor Korrosion zu schützen, sind die geltenden Regeln und Normen, die dem Stand der Technik entsprechen, unbedingt einzuhalten.

Unsere Produkt- und Systemempfehlungen basieren auf der europäischen Norm DIN EN ISO 12944. Unterschiedlichste Produkt- und Systemprüfungen wurden durchgeführt, so dass wir dieser Norm unsere Produkte und daraus zu formulierende Systeme zuordnen konnten. Die DIN EN ISO 12944 beinhaltet in der Gesamtheit auch die Voraussetzungen zur erfolgreichen Nutzung der im Teil 5 genannten Korrosionsschutzsysteme.

DIN EN ISO 12944 „Korrosionsschutz von Stahlbauten durch Beschichtungssysteme“

In 8 Teilen werden alle erforderlichen Voraussetzungen, Anforderungen und Aufgabenstellungen zur Erzielung des Korrosionsschutzes von Stahlbauwerken mit Systemmöglichkeiten umfassend behandelt.

 

Teil 1: Allgemeine Einleitung

Teil 2: Einteilung der Umgebungsbedingungen

Teil 3: Grundregeln zur Gestaltung

Teil 4: Arten von Oberflächen und Oberflächenvorbereitung

Teil 5: Beschichtungssysteme

Teil 6: Laborprüfungen zur Bewertung von Beschichtungssystemen

Teil 7: Ausführung und Überwachung der Beschichtungsarbeiten

Teil 8: Erarbeiten von Spezifikationen für Erstschutz und Instandsetzung

 

Die DIN EN ISO 12944 setzt voraus, dass der Anwender mit dem Inhalt der Normen zur Sicherung des Korrosionsschutzes durch Beschichtungen und Überzüge, auf die Bezug genommen wurde, vertraut ist.

 

Einen bedeutenden Einfluß auf das Schutzvermögen und die Haltbarkeit eines Beschichtungssystems nimmt die Oberflächenvorbereitung.

Für die Oberflächenvorbereitung gelten die Festlegungen in DIN EN ISO 12944-4 in Verbindung mit DIN EN ISO 8503.

Für Neubauten und Beschichten oder Teilbeschichten im Werk ist, sofern im Projekt bzw. in den Ausschreibungsunterlagen nicht ausdrücklich andere Forderungen erhoben werden, der Oberflächenvorbereitungsgrad Sa 2,5 nach DIN EN ISO 12944-4 herzustellen.

 

Die Produkte und Beschichtungssysteme von novatic wurden und werden auch künftig für den Einsatz unterschiedlichster Anwendungsbereiche geprüft. Die Zulassungsprüfungen erfolgen durch unabhängige Prüfinstitute gemäß vorliegenden Spezifikationen oder Technischen Lieferbedingungen.

 

Auf Anforderung übermitteln wir die gewünschten Zertifikate und Zulassungen.

 

Weitere Normen, Technische Lieferbedingungen und Technische Prüfvorschriften für Korrosionsschutzbeschichtungsstoffe und –systeme sind zum Beispiel:
• ZTV- KOR-Stahlbauten
• Deutsche Bahn AG: Technische Lieferbedingungen TL 918300 Teil 1
• RWE-Spezifikation
• BASF-Spezifikation
• diverse Spezifikationen aus dem Bereich Windenergieanlagen
• Spezifikation der Deutschen Solvay AG
• Siemens AG
• Vattenfall
• MAN